Revolution der Sprachassistenten – Samsungs Bixby im Mamutvergleich

In Hollywood Science-Fiction Streifen schon Gang und Gebe ist die Kommunikation mit künstlicher Intelligenz bzw. Sprachassistenten, die gestellte Befehle fehlerfrei ausführen und zusätzlich weiterentwickeln. Wer jetzt denkt, dass dies noch Zukunftsmusik ist, sieht sich in gewissen Umfängen getäuscht. Ganz getreu dem Motto “The Future is now“ finden immer mehr Sprachassistenten Gebrauch in unseren Smartphones und Smart Home. Mit dem Ziel das alltägliche Leben zu erleichtern, sollen die Assistenten durch das Nutzungsverhalten lernen und sich den Gewohnheiten des Benutzers merken und anpassen. Welcher Sprachassistent der beste und effizienteste ist, erfahrt Ihr im folgenden Vergleich aller gängigen Systeme.

Bixby

Beginnen wir mit der Weltneuheit Bixby, die von Samsung mit der Premiere des neuen Galaxy S8 in die Welt gerufen wurde. Samsung beabsichtigt mit Bixby die grundlegende Nutzung des Smartphones zu revolutionieren und eine neue Art der Bedienung einzuführen.

Bei der offiziellen Vorstellung des neuen Galaxy S8 und somit auch der Premiere Bixbys, reiht sich Samsung auch in die Riege der eigens entwickelten Sprachassistenten neben Apple´s Siri oder Microsofts Cortana ein. Doch Samsung will mit Bixby einen Schritt weiter als alle anderen gehen. Der Sprachassistent soll nicht nur Befehle wie „Wie wird das Wetter morgen?“ oder „Stell mir einen Termin für Montag ein.“ ausführen können, sondern auch als Bedienhilfe innerhalb einzelner Apps fungieren. Sofern eine App Bixby unterstützt, soll der Nutzer alle Funktionalitäten der App über den Assistenten ansteuern können, soweit die Theorie.

Doch das ist lange nicht alles was die Entwickler Dag Kittlaus und Adam Cheyer, zuvor Mitgründer von Apple´s Siri, im Repertoire für Bixby haben. Auf Entwicklerebene bietet Samsung auch Tools zur Entwicklung Bixby-fähiger Apps für Drittanbieter an. Um die Wichtigkeit des Sprachassistenten zu demonstrieren, platziert Samsung seitlich am neuen Galaxy S8 einen separaten Button, über den sich Bixby sofort aufrufen lässt und verfügbar macht. Doch um jetzt mal die Euphorie um Bixby ein wenig zu dämpfen, wird momentan der Assistent nur auf Koreanisch, Chinesisch und Englisch angeboten. Also für alle von euch die keine Sprachgurus sind, wartet lieber auf den deutschen Release des Galaxy S8 Ende April, damit auch ihr die vollen Fähigkeiten des Systems auskosten könnt.

Virtuelle Interaktion auf neuem Level

Klar wird aber, dass Samsung für Bixby größere Pläne hat und sich dabei nicht nur auf das Galaxy S8 bzw. die Smartphone-Reihe beschränken will. Als übergeordnete künstliche Intelligenz will Samsung den Sprachassistenten auf all seine Produkte übertragen, so Injong Rhee, Samsungs Forschungs- und Entwicklungsleiter. Künftig wird man Klimaanlagen und Smart TVs per Voice Control steuern können. Da Bixby über die Cloud implementiert ist, sind eine Internetverbindung und ein System zur Verarbeitung von Spracheingaben die einzigen zwei Voraussetzungen. Damit Bixby lernen und sich stets weiterentwickeln kann, wird eine hohe Nutzerzahl von Nöten sein. Wie und in welchem Umfang sich das System entwickeln wird, werden die nächsten Wochen und Monate nach Verkaufsstart des Galaxy S8 zeigen.

Geniales Feature Bixbys ist die Suchfunktion. Vergesst alles was ihr bisher gekannt habt, denn der Sprachassistent verändert die Art Dinge zu suchen und Informationen zu beschaffen von Grund auf. Falls euch mal die Worte fehlen eine Suchanfrage zu stellen, öffne einfach die Kamera oder nutze ein Bild zur Ergebnisfindung. Alleine durch das Fotografieren eines Produkts, Orts, Restaurant oder Gegenstandes liefert dir Bixby sofort alle Information dazu. Gar durch fotografieren eines anderssprachigen Textes liefert dir der Assistent die passende Übersetzung. Auch ein integrierter QR-Code Scanner ist in der Kamera integriert. Eine Überraschung gibt es auch für Weinliebhaber. Durch fotografieren des Etiketts werden Dir Expertenmeinungen zur Verfügung gestellt, damit man sich von der Qualität des Weins überzeugen kann.

Bixby ist auch der perfekte Terminplaner für alle eher unorganisierten Leute. Wer kennt es denn nicht, in der Früh sich noch vorgenommen später am Tag einen Kollegen anzurufen oder den Müll rauszubringen. Doch kaum aus der Tür getreten und schon wieder vergessen. Durch einfachen Sprachbefehl erstellt dir Bixby eine Erinnerung und erkennt auch den richtigen Zeitpunkt wann es dir diese mitteilt.

Bixby wow – Google Assistant ciao?

Stellt sich nur noch die Frage, ob es Bixby wirklich schafft, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Und dieser Machtkampf wird Auge um Auge stattfinden, denn auf dem neuen Samsung Galaxy S8 ist ebenso der Google Assistent installiert. Zwei Sprachassistenten auf einem Smartphone? Warum macht Samsung sowas? Der Grund ist ganz einfach, denn Google hat vor kurzen bekanntgegeben den Google Assistent auf allen Android Smartphones bereitzustellen, die mit Android 6.0 oder neuer laufen. Und Samsung muss diesen Tanz aufgrund der Beziehung und Partnerschaft zu Google tanzen. Somit wird die gemeinsame Vereinbarung zwischen den beiden Weltkonzernen, dass Google´s Betriebssystem Android diverse Bixby Features unterstützt, dann doch insgeheim zum direkten Vergleichsduell.

Jetzt teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.