5 besten Musik Streaming Anbieter im Vergleich – Teil 2: Deezer

 

Unsere Nummer 2 der Musik Streaming Anbieter Deezer muss sich definitiv hinter Spotify nicht verstecken. Mit seiner riesigen Auswahl an über 40 Mio. Songs steht der Anbieter dem Marktführer Spotify in fast nichts nach.

Preiskonditionen:

Preislich verhält sich Deezer in etwa analog zu Spotify. Auch hier steht für alle, die nicht unbedingt regelmäßig Musik hören, wieder ein kostenloser Tarif zur Verfügung. Dieser enthält ebenfalls einen hohen Werbeanteil und besitzt keinen Offline Modus. Wer sich dann doch für den umfangreichen Premium+ Account entscheidet, zahlt monatlich 9,99€, welchen man aber zuvor 30 Tage kostenlos testen kann. Wer sich den Account mit seinen Freunden oder der Familie teilen will, der tut gut sich den Tarif „Deezer Family“ zuzulegen. Für monatlich 14,99€ können bis zu 6 Personen den Account nutzen, was sogar den Marktführer in den Schatten stellt. Schade ist nur, dass es nicht explizit einen Sondertarif für Studenten gibt. Nur wer einen Studentenvertrag bei Vodafone abschließt, kann Deezer kostenlos nutzen. Ein weiterer Kooperationspartner ist GMX, bei welchem man als Mitglied den Streaming Anbieter 3 Monate kostenlos nutzen kann.

Deezer Family zu Topkonditionen

Angebot & Qualität:

Mit mittlerweile fast 43 Mio. Songs steht Deezer an der Spitze mit der größten Musikauswahl der Streaming Anbieter. Die Soundqualität variiert hier auch sehr stark unter den Tarifen. Bei kostenloser Nutzung streamt man mit durchschnittlichen 128 kbps. Wer sich hingegen für den Premium+ Tarif entschieden hat, dem steht die komplette Musikpalette mit 320 kbps zur Verfügung.

Nicht nur Spotify wartet mit einer Topauswahl an Playlists auf, denn Deezer erweitert ständig das Angebot und bietet ein wahres Sammelsurium an Playlists aus allen möglichen Genres an. Sei es noch so ausgefallen, in der Playlistauflistung wird fast keine Stimmung, Genre oder Lebenssituation mit der passenden Musik ausgelassen. Egal ob Zockerfreunde oder Sportfanatiker, die richtige Musik liegt hier immer bereit. Einziger kleiner Kritikpunkt liegt bei den personalisierten Playlists, die des Öfteren leichte Verfehlungen aufweisen.

Bedienung & Funktionalität:

Durch die klar strukturierte Nutzeroberfläche kann man sich sehr leicht einen guten Überblick über die Plattform verschaffen. Suchanfragen werden in der Bibliothek klar in Künstler, Alben, Titel, Playlists sowie Podcasts unterteilt. Auch wenn die Ladefunktion der Suchanfrage vergleichsweise lange dauert, lassen sich die Ergebnisse je nach Belieben sortieren.

Strukturierte Aufteilung in Deezer

Eine ebenfalls gelungene Funktion stellt das importieren eigener Songs dar. Musik die bereits auf dem Computer gespeichert ist, kann ganz leicht in Deezer hochgeladen und zur Vervollständigung eigener Playlists verwendet werden. Aber Vorsicht, es kann des Öfteren passieren, dass nicht alle gewünschten Songs hochgeladen werden. Es wird aber auch keine Fehlermeldung angezeigt, daher sollte man selbst nochmal nachkontrollieren, ob das hochladen reibungsfrei funktioniert hat.

Ebenfalls wie Spotify bietet Deezer diverse Möglichkeiten, sich Musik vorschlagen zu lassen, die sich an das eigene Hörverhalten orientiert. Im Reiter „Anhören“ findest du täglich neue Vorschläge von der Redaktion, was momentan bei den Nutzern beliebt ist. Im „Flow“ findest du ein personalisiertes Radio für deinen eigenen Musikgeschmack. Und zu guter letzt steht auch noch der „Mix“ bereit, der dir je nach Genre eine personalisierte Playlist erstellt. Eigentlich ganz schön viel Auswahl, doch die Qualität der Musikauswahl lässt zum Teil zu wünschen übrig.

Beim sozialen Aspekt kann aber Deezer wieder punkten. Musik lässt sich über viele Social-Media Kanäle teilen, und auch das Erstellen gemeinsamer Playlists mit deinen Freunden stellt kein Problem dar. Hierfür einfach einen Haken bei „Gemeinschaftswerk“ bei deiner Playlist setzen und diese ist zur gemeinsamen Nutzung freigegeben. Ein kleines Highlight birgt auch die Karaoke-Funktion, welche den Songtext der einzelnen Lieder mitlaufen lässt. Dafür den kleinen Mikrofon Button im Albumcover drücken und der gesamte Text steht zur Verfügung. Also für alle Musikmitstammler, Deezer ist genau der richtige Streaming-Anbieter für Euch.

Zugriff & Support:

Auch Deezer ist als mobile App für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich. Die Bedienung ist intuitiv und leicht zu durchblicken. Ein kleines Problem fällt beim Offline Modus jedoch an, denn einzelne Songs lassen sich nicht einfach herunterladen, sondern nur ganze Playlists. Um dennoch einzelne Titel downloaden zu können, müssen einige Schritte unternommen werden.

Deezer hat auch erkannt, dass Kooperationen mit Partnerunternehmen nicht unabdingbar sind. Und wo kann man einen Musik Streaming Anbieter besser mit einbinden, als in Multiroom Audio-Systemen. Besonders die Deezer Elite Kooperation mit SONOS, als einen der führenden Multiroom Audio-Systemen, markiert die ausgezeichnete Marktstellung. Aber auch auf zahlreichen weiteren Multimediageräten, wie auf dem Smart-TV, ist Deezer verfügbar.

Der Support bei Problemen hingegen fällt etwas mager aus. Es wird eine überschaubare Menge an FAQs zur Verfügung gestellt, die jedoch oft nicht alle Fragen zufriedenstellend beantworten können. Einen Chat-/Telefonsupport oder ein User Forum, welche eine Verbindung zu Deezer herstellen könnten gibt es leider auch nicht. Einzige Möglichkeit ist nur ein E-Mail Support, der aber meist schnell und passable Antworten liefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.